Das ZASSA bietet für ärztliche, pflegerische und therapeutische Fachkräfte unterschiedliche Fortbildungsangebote. Auch für Ihre Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige werden Fortbildungen oder Beratungen angeboten.

Schwerpunkte der Forbildungsreihen sind typisch geriatrische Themen:

  • Geriatrische Diagnostik und Assessments
  • Geriatrische Syndrome:
    • Stürze, Instabilität
    • Kognitiver Abbau, Demenz
    • Depression
    • Inkontinenz
    • Polymedikation, Interaktionen, Adhärenz
    • Malnutrition, Schluckstörungen, Ernährung
  • Palliativmedizin in der Geriatrie
  • Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen (Parkinson)
  • Behandlung alterstraumatologischer Erkrankungen
  • Geriatrische Onkologie
  • Förderung von Selbst-Management, Empowerment
  • Maßnahmen zur Verbesserung von Adhärenz

 

Sie haben Interesse an bestimmten Themen oder möchten eine Fortbildung zu o.g. Themen in Ihrer Einrichtung für Ihr Team organisieren. Kontaktieren Sie uns!

Das vom ZASSA entwickelte "PreventDelir" Programm bietet evidenzbasierte Maßnahmen zur Reduktion der Delirinzidenz in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Die Maßnahmen sind an die Besonderheiten des deutschen Gesundheitssystem angepasst und können in die Regelversorgung implementiert werden. Je nach lokalen Gegebenheiten können verschiedene Module Anwendung finden: 

  • Schulung von ärztlichen und pflegerischen Fachkräften in Delirprävention und –therapie (Präsenz, Inverted class room)
  • Implementierung eines Delir-Screenings von Risikopatienten
  • Implementierung von Maßnahmen zur Delirprävention (Normalstation, Intensivstation)
  • Wissenschaftliche Evaluation der Maßnahmen 
  • Spezialisierte ambulante Nachbehandlung

Bei Interesse melden Sie sich bei uns: geriatrie☉uk-halle.de