Moderne Medizin zum Anfassen: vielfältiges Programm der Universitätsmedizin Halle bei der "Langen Nacht der Wissenschaften"

Spannende Einblicke in hochmoderne Diagnose- und Therapieformen, wissenschaftliche Aha-Momente und zahlreiche Mitmachaktionen erwarten die Besucher*innen zur „Langen Nacht der Wissenschaften" am Freitag, 1. Juli 2022 an der Universitätsmedizin Halle. Am Standort Ernst-Grube-Straße haben die verschiedenen Kliniken, Institute und Zentren von 18 bis 21:30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm mit rund 35 Einzelveranstaltungen zusammengestellt.

Im Orthopädie-Labor haben Neugierige die Gelegenheit, sich einer Bewegungsanalyse zu unterziehen oder selbst ein Spacecurl-Gerät auszuprobieren. Kinder und Erwachsene können in der Radiologie mittels Sonographie bzw. Ultraschall den eigenen Bauch von innen entdecken. Wer möchte, versucht sich - natürlich am Modell – im Legen von intravenösen Zugängen, an einer Blutabnahme sowie der Durchführung einer Lungen- oder Magenspiegelung. Viele Kliniken ermöglichen einen Blick durchs Mikroskop, um mehr über das menschliche Blut, das Auge oder Muskelerkrankungen erfahren zu können. Auch über die Versorgung Früh- und Neugeborener, Brustkrebstherapie, Augenheilkunde, Zahnmedizin, Herz- und Gefäßchirurgie, Demenzdiagnostik, Akutpsychiatrie und Dermatologie wird Wissenswertes vermittelt. Unter fachgerechter Anleitung können Besucher*innen Lagerungskissen für Patient*innen der Onkologie oder den eigenen Hausgebrauch nähen.

Wie läuft die Behandlung schwerer Covid-19-Fälle auf der Intensivstation eines Krankenhauses genau ab? Was kann der neue Intensivtransportwagen? Und wie funktioniert eigentlich eine Bronchoskopie oder ECMO-Therapie? Zur Langen Nacht der Wissenschaften können die Besucher*innen es herausfinden. Anhand von Simulationen und Kurzvorträgen vermitteln Mediziner*innen Wissenswertes über die intensivmedizinische Versorgung am Universitätsklinikum Halle.

Darüber hinaus werden neue Diagnoseverfahren und Therapiemöglichkeiten vorgestellt. Besucher*innen erhalten Einblicke in die moderne Strahlenbehandlung, Computertomographie und Magnetresonanztomographie. Sie können sich über Indikationen und Ablauf einer Sauerstofftherapie in der Druckkammer informieren und diese selbst besichtigen.

Viele der Programmpunkte sind für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet. Für kleine Gäste ab 4 Jahren ist ein Mitmachzirkus mit Seiltanzen, Jonglage, Akrobatik und vielem mehr vor Ort. Für das leibliche Wohl der Besucher*innen werden Grillspezialitäten, Getränke und Eis angeboten, eine Band sorgt für musikalische Untermalung.

Ausführliche Informationen und Überblick zum Programm der Universitätsmedizin Halle zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ finden Sie online.