In der AG Infektionsepidemiologie werden Projekte mit den Schwerpunkten pädiatrische Infektionsepidemiologie und Modellierung bearbeitet. Wir beziehen Daten aus sekundären Quellen, wie Krankenhäusern und Registern, oder aus eigenständig etablierten Kohorten. Die Projekte der pädiatrischen Infektionsepidemiologie haben sich zum Ziel gesetzt, Risikofaktoren für die Ausprägung von Asthma und anderen allergischen Erkrankungen zu identifizieren, sowie den Einsatz von Antibiotika im Krankenhaus und die Immunsuppression nach einer Lebertransplantation zu optimieren. Mit Hilfe von Modellierungen sollen Schlüsselfaktoren zeitlicher Abläufe bei Infektionen, Übertragungswege in Krankenhäusern und Transplantat-Abstoßungsreaktionen untersucht werden. Schlussfolgerungen aus diesen Untersuchungen können auf praktizierender und politischer Ebene richtungsweisend sein.