How to apply for a HAL-OX research project stipend, lecture, symposium or travel funds

The purpose of the EU (ESF)-funded HAL-OX research network is to foster international scientific research exchange and training at the highest quality level. To support this, we fund lectures/seminars, symposia, workshops, trainings or other forms of related travel. For applications please contact the HAL-OX program coordinator (Prof Stephan M. Feller; stephan.feller@uk-halle.de). For research project stipends please see details below.

Stipend applications

  • MLU applicants

Stipends are initially granted for a period of up to 12 months. Some extension is possible in justified cases. Research projects of substantially less than 6 months will only be funded under special circumstances, e.g. in the context of existing collaborations. It is commonly useful to start the application procedure ca. 6-9 mo. ahead of anticipated starting date. The initial application procedure usually takes ca. 4-6 weeks. It consists of a personal interview, where general areas of interest are identified, language skills are evaluated and ample information on conducting research in Oxford is provided. A key issue for a successful stipend application is securing a suitable academic host laboratory in Oxford. This can be done independently by the applicant, or with help from the HAL-OX program coordinator. So far we have been able to arrange host laboratories for all suitable applicants. Details on how to identify a hosting research team will be discussed during the personal interview.

Natural sciences students will usually have completed a master degree before the start of their HAL-OX funding, but well-justified exception are possible for students that have completed their bachelor degree. Medical students must have successfully completed their M1 exam (‘Physikum’) prior to the start date of their funding. The full stipend rate for students is currently 1500€ per month. Extra funding for on-site interviews in Oxford host laboratories, if required, is also possible.

Graduate students and scientists (postdocs, senior scientists) with an active, regular contract at the MLU are not eligible for full stipends, but can receive a travel stipend of 1000€ instead, to cover their additional costs while in Oxford. In justified cases, e.g. scientists traveling with children etc. may receive extra reimbursement of actual expenses incurred.

  • Oxford applicants

To identify a host laboratory at the MLU Medical Faculty in Halle (Saale) interested students and researchers from Oxford are encouraged to kindly contact their existing collaborators, or to get in touch with the HAL-OX program coordinator (Prof Stephan M. Feller; stephan.feller@uk-halle.de).

 

Visa Requirements

In the aftermath of the BREXIT new visa requirements for EU citizens are expected  to emerge from 2021, but at present the details remain uncertain. We will update the website as details become available. Non-EU citizens are less likely to be affected by BREXIT. They should visit the British Embassy website for specific details relevant for their country of origin.

 

Downloads

Application forms for MLU applicants:

Application forms for Oxford applicants:

  • Stipend application form

EU forms for funded HAL-OX participants:

 

Wie Sie ein Stipendium für ein HAL-OX-Forschungsprojekt, einen Vortrag oder ein Symposium sowie Reisekostenzuschüsse beantragen

Der Zweck des von der EU (ESF) finanzierten HAL-OX-Forschungsnetzwerks ist die Förderung des internationalen wissenschaftlichen Forschungsaustausches und der Ausbildung auf höchstem Qualitätsniveau. Um dies zu unterstützen, finanzieren wir Vorträge/Seminare, Symposien, Workshops, Schulungen oder andere Formen von damit verbundenen Reisen. Bewerberinnen und Bewerber wenden sich bitte an den Koordinator des HAL-OX-Programmes Prof. Stephan M. Feller, stephan.feller@uk-halle.de.

Visabestimmungen

Es wird erwartet, dass nach dem BREXIT ab 2021 neue Visabestimmungen für EU-Bürger eingeführt werden, aber derzeit sind die Details noch ungewiss. Wir werden die Website aktualisieren, sobald Einzelheiten bekannt sind. Nicht-EU-Bürger sind weniger wahrscheinlich vom BREXIT betroffen. Sie sollten sich auf der Internetseite der Britischen Botschaft über spezifische Details informieren, die für ihr Herkunftsland relevant sind.

Antrag auf ein Stipendium

Stipendien werden zunächst für einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten gewährt. Eine Verlängerung ist in begründeten Fällen möglich. Forschungsprojekte von wesentlich weniger als 6 Monaten werden nur unter besonderen Umständen, z.B. im Rahmen bestehender Kooperationen, gefördert. In der Regel ist es sinnvoll, das Antragsverfahren ca. 6 bis 9 Monate vor dem voraussichtlichen Starttermin zu beginnen. Das Erstantragsverfahren dauert in der Regel ca. 4 bis 6 Wochen. Es besteht aus einem persönlichen Gespräch, in dem allgemeine Interessengebiete dargestellt, Sprachkenntnisse evaluiert und umfassende Informationen über die Durchführung von Forschungsarbeiten in Oxford gegeben werden. Ein zentrales Thema für eine erfolgreiche Bewerbung um ein Stipendium ist die Abstimmung mit einem geeigneten Gastlabor in Oxford. Dies kann selbständig durch den Bewerber oder mit Hilfe des HAL-OX-Programmkoordinators erfolgen. Bislang konnten wir für alle geeigneten Bewerber Gastlabors vermitteln. Auf Einzelheiten zur Auswahl eines Gastforschungsteams wird während des persönlichen Gesprächs eingegangen.

Studierende der Naturwissenschaften haben in der Regel vor Beginn ihrer HAL-OX-Förderung einen Master-Abschluss erworben, für Studierende mit Bachelor-Abschluss sind jedoch gut begründete Ausnahmen möglich. Medizinstudierende müssen ihr M1-Examen ("Physikum") vor dem Beginn ihrer Förderung erfolgreich abgeschlossen haben. Der volle Stipendiensatz für Studierende beträgt derzeit 1.500€ pro Monat. Eine zusätzliche Finanzierung für Vor-Ort-Interviews in den Gastlabors in Oxford ist, falls erforderlich, ebenfalls möglich.

Doktoranden und Wissenschaftler (Postdocs, leitende Wissenschaftler) mit einem Vertrag an der MLU haben keinen Anspruch auf ein Vollstipendium, können aber stattdessen ein Reisestipendium in Höhe von 1.000 € erhalten, um ihre zusätzlichen Kosten während ihres Aufenthaltes in Oxford zu decken. In begründeten Fällen können Wissenschaftler, die zum Beispiel mit Kindern reisen, eine zusätzliche Erstattung der tatsächlich entstandenen Kosten erhalten.

Um ein Gastlabor an der Medizinischen Fakultät der MLU in Halle (Saale) zu finden, werden interessierte Studierende und Forscher aus Oxford gebeten, sich mit ihren bestehenden Kooperationspartnern oder mit dem Koordinator des HAL-OX-Programmes (Prof. Stephan M. Feller; stephan.feller@uk-halle.de) in Verbindung zu setzen.