Das Mitteldeutsche Herzzentrum (MDHZ) steht für eine innovative Medizin auf höchstem Niveau, sodass wir die beste Lösung für die medizinischen Probleme unserer Patienten in Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen und mit unseren Kooperationspartnern finden werden.Unser Ziel und unser Anspruch sind es, durch die Umsetzung dieses übergreifenden Konzeptes ein Motor für Innovationen und ein Zentrum der Spitzenmedizin im kardiovaskulären Bereich für die Region Sachsen-Anhalt und Mitteldeutschland zu sein.

Insbesondere im Bereich der strukturellen Herzerkrankungen stehen unseren Experten aus Kardiologie und Herzchirurgie heutzutage verschiedene Behandlungsverfahren zur Verfügung, die eine individuelle und patientengerechte Entscheidung für ein optimales Therapiekonzept erfordern. Moderne OP-Alternativen, wie z.B. der kathetergestützte Klappenersatz, können nur in einem Team aus Herzchirurgen, Kardiologen und Anästhesisten sicher und mit hoher Behandlungsqualität durchgeführt werden. Dies ist nur möglich, wenn alle behandelnden Fachdisziplinen eng und kollegial im Sinne des Patienten zusammenarbeiten - und das idealerweise in einem gemeinsamen Zentrum mit einer übergreifenden Struktur. Ein solches, zudem universitäres, Herzzentrum ermöglicht nicht nur die beste Qualität der medizinischen Versorgung, sondern engagiert sich darüber hinaus auch intensiv im Bereich der experimentellen und klinischen Forschung. Deshalb haben wir am Universitätsklinikum Halle (Saale) 2016 das Mitteldeutsche Herzzentrum (MDHZ) gegründet.

Das MDHZ zeichnet sich dadurch aus, dass fachübergreifende Kooperationen im Sinne der Patienten mit vielen Herzspezialisten in regionalen Krankenhäusern und mit niedergelassenen Kardiologen im Umfeld bestehen. Dies betrifft nicht nur die medizinische Versorgung unserer Patienten, sondern auch und gerade die intensive klinische Forschung sowie Versorgungsforschung. Unsere Kooperationspartner haben einen festen Platz in der MDHZ-Struktur und im Vorstand, um den Entwicklungsprozess aktiv mitzugestalten.