Die Geriatrische Komplexbehandlung richtet sich speziell an ältere Menschen mit mehrfachen chronischen Erkrankungen und einem akut-medizinischen Behandlungsbedarf (bspw. Lungenentzündung, Knochenbrüche, Schlaganfall). Die Entscheidung, ob eine Komplexbehandlung durchgeführt werden kann, trifft der geriatrische Konsildienst unmittelbar nach Aufnahme ins Krankenhaus. Im Gegensatz zur Rehabilitation ist keine besondere Antragstellung bei den Kostenträgern erforderlich.

 

Welche Patientengruppen behandeln wir?

  • Vollendung des 70. Lebensjahres
  • Es besteht Krankenhausbehandlungs-bedürftigkeit und
  • Frührehafähigkeit
  • Es wurde noch kein Antrag auf Leistungen nach § 40 SGB V (Reha) gestellt
  • Es wurde noch keine geriatrische Komplexbehandlung hinsichtlich der aktuellen Hauptdiagnose durchgeführt
  • Der Patient/die Patientin/ggf. Betreuer ist mit der 2-3-wöchigen Behandlung einverstanden

Welche Patienten behandeln wir nicht?

  • Verschlechterung einer chronischen Erkrankung ohne Einschränkung der Selbstständigkeit
  • Akuterkrankung ohne Einschränkung der Selbstständigkeit
  • medizinisch instabile Krankheiten
  • bestehende oder drohende Intensivpflichtigkeit 
  • im Vordergrund stehende gerontopsychiatrische Erkrankung

Ablauf

Die Dauer der stationären Komplexbehandlung richtet sich nach medizinischen Behandlungsbedarf und beträgt zwischen 7 und 21 Tage. In diesem Zeitraum erfolgt eine spezialisierte geriatrische Untersuchung und Betreuung durch ein multiprofessionelles Team. Am Anfang stehen standardisierte geriatrische Assessments, um Probleme und Ressourcen der Patienten zu identifizieren. Dies umfasst in der Regel die Bereiche:

  • Mobilität und Sturzrisiko
  • Emotionalität
  • Kognition
  • Selbsthilfefähigkeit
  • soziale Versorgung 
  • Ernährung und Schluckstörung

Zudem führen wir wöchentliche Teambesprechungen durch, an denen alle an der Behandlung beteiligten Akteure mitwirken.

Therapieangebot

Während einer geriatrischen Komplexbehandlung erhalten unsere Patienten individuell ausgerichtete Therapien durch aktivierende therapeutische Pflege, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Physikalische Therapie, Logopädie und Psychologie.  Die Anzahl der Therapien richtet sich nach der Dauer des Aufenthaltes; meist handelt es sich um mehrfache 30-minütige Einzeltherapien und bei Bedarf auch Gruppentherapien. 

 

 

Terminvereinbarung zur stationären Geriatrischen Komplexbehandlung:

Case Managerin Frau Vogel

Tel.: 0345 557 1942 (8-15 Uhr)

jane.vogel☉uk-halle.de