Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Zentrales OP-Management

Behandeln des Patienten als Mensch und Individuum ist Ziel unseres täglichen Tuns.

Liebe Patientin, lieber Patient, 
sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

 

wir heißen Sie herzlich willkommen auf der Hompage des Zentralen OP-Managements.

 

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) verfügt über einen Zentral-OP mit aktuell 21 Sälen. Darüber hinaus gibt es sieben dezentrale OP-Tische. In der perioperativen Behandlungseinheit (POBE) können zeitgleich bis zu 29 Patienten prä- und postoperativ überwacht und behandelt werden. Mit den Möglichkeiten der Intensivüberwachung sowie Nachbeatmung ausgestattet, ist diese als 24-Stunden-Aufwachraum rund um die Uhr regulär geöffnet.

 

Insgesamt werden jedes Jahr über 25.000 Eingriffe erbracht. Das gesamte Spektrum der diagnostischen, interventionellen und operativen Fächer ist vertreten einschließlich Geburtshilfe, Herzchirurgie, Kindertraumachirurgie und Neurochirurgie.

 

Auf den nächsten Seiten möchten wir Ihnen einen Eindruck geben vom Zentralen OP-Management, der Leitstelle, dem Anästhesie- und dem OP-Funktionsdienst. Informationen zur jeweils diagnostisch, interventionell oder operativ tätigen Fachklinik sowie zur Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin und wissenswerte Inhalte zum Operations- oder Narkoseverlauf entnehmen Sie bitte den entsprechenden Internetpräsentationen.

 

Für weitere Informationen, Fragen, Wünsche, Kritik oder Lob stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

Kontakt

Philipp Jüngling-Kniestedt, B.A.
OP-Koordinator
Tel.: (0345) 557 7400
Fax: (0345) 557 7391
E-Mail: philipp.juengling-kniestedt(at)uk-halle.de 

Hausanschrift:
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Zentrales OP-Management
Ernst-Grube-Straße 40
06120 Halle (Saale)