Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

22.03.2017

Staatssekretär Dr. Jürgen Ude auf Antrittsbesuch an der Universitätsmedizin Halle (Saale)


Am 21. März 2017 besuchte Dr. Jürgen Ude, seit Januar Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, die Universitätsmedizin Halle (Saale). Sein Antrittsbesuch begann mit einer Besprechung mit dem Klinikumsvorstand, dem ein Rundgang über den Medizin-Campus Steintor folgte. 

Erste Station war das SkillsLab im Dorothea Erxleben Lernzentrum. Dr. Dietrich Stoevesandt stellte die „schwangere“ Simulationspuppe Noelle vor. Mit ihr können Medizinstudierende verschiedene Geburtsvorgänge simulieren, darunter auch Szenarien, die ein sofortiges ärztliches Eingreifen notwendig machen, beispielsweise eine Schulterdystokie. Auch der Operationssaal beeindruckte den Staatssekretär, da es hier nicht allein um das Geschehen auf dem Operationstisch geht: selbst ein OP-Brand kann simuliert werden.

Auch die Zahnmedizin wurde thematisiert. Ein 3D-Simulator, mit dem zahnärztliche Tätigkeiten geübt werden können, begeisterte Dr. Ude ebenso wie das Gebäude der Zahnklinik, das derzeit saniert wird. Durch die Baustelle führten Alexander Domhardt, Leiter der Stabsstelle Bauprojekte, und Prof. Jürgen Setz, Direktor des Departments für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Es ist eine der wenigen Kliniken, die nach der Wiedereröffnung, am Standort des Medizin-Campus Steintor eine ambulante Versorgung anbieten wird. Die Stationäre Versorgung wird dabei weiterhin am Hauptstandort in der Ernst-Grube-Straße gewährleistet.

Zum Abschluss führte Prof. Steffen Heide die Besucher durch das Institut für Rechtsmedizin – vom Keller bis unters Dach, wo die zahlreichen Präparate das Interesse auf sich zogen. Dr. Ude zeigte sich von den besuchten Stationen beeindruckt und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin Halle (Saale).