Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

16.06.2016

Patientenvorlesung: Strahlentherapie – wichtiger Baustein der modernen Krebsbehandlung


Spannende und abwechslungsreiche Themen stehen auf dem Programm der zentralen Patientenvorlesungsreihe des Universitätsklinikums Halle (Saale), die in Kooperation mit der Krankenkasse Novitas BKK durchgeführt wird. Die nächste öffentliche Vorlesung übernimmt Professor Dr. Dirk Vordermark, Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Strahlentherapie. Er spricht über die Möglichkeiten der Strahlentherapie im Rahmen einer modernen Krebsbehandlung. Nach seinem Vortrag am Donnerstag, 23. Juni 2016, 17 Uhr, haben die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, Fragen an den Referenten zu stellen. Die kostenlose und öffentliche Veranstaltung findet im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Str. 40, Lehrgebäude, Hörsaal, statt und dauert etwa 90 Minuten.

Hinweis: Aus organisatorischen Gründen (Kapazität des Hörsaals) bitten wir um Anmeldung unter der Telefonnummer 0800 65 66 900 (gebührenfrei) bei der Novitas BKK oder online auf www.novitas-bkk.de/kassentreffen anzumelden. 

Die Universitätsklinik für Strahlentherapie ist die größte universitäre Strahlentherapieeinrichtung in Sachsen-Anhalt. Alle Verfahren der Hochpräzisionsstrahlentherapie mit Photonen, darunter die stereotaktische Strahlentherapie, die intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT) mit bildgestützter Strahlentherapie (IGRT) und die Ganzkörperbestrahlung, werden langjährig breit angewendet. In 2015 wurde die Verlagerung der Universitätsklinik für Strahlentherapie an den zentralen Standort des Universitätsklinikums Halle (Saale) in der Ernst-Grube-Str. abgeschlossen und zwei baugleiche Linearbeschleuniger neuester Bauart in Betrieb genommen, ein weiterer moderner Linearbeschleuniger wird am selben Standort im Landeszentrum für Zell- und Gentherapie (LZG) betrieben. Die Universitätsklinik für Strahlentherapie ist Kooperationspartner zertifizierter Organkrebszentren (Brust, Gynäkologie, Lunge, Haut) und des universitären Krukenberg-Krebszentrums Halle. Weitere Schwerpunkte der Tätigkeit liegen in der Behandlung von Prostata- und Darmkrebs, Kopf-Hals-Tumoren, kindlichen Tumoren und der Behandlung von Metastasen. Die Klinik behandelt jährlich etwa 1200 ambulante und stationäre Patienten.

Die Universitätsklinik für Strahlentherapie forscht international sichtbar insbesondere in den Bereichen Lebensqualität und Nebenwirkungsreduktion in der Strahlentherapie sowie in der Strahlenbiologie.