Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

13.02.2013

Rheumatologisch-nephrologischen Fortbildung


Zu einer rheumatologisch-nephrologischen Fortbildung lädt die hallesche Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin II am Mittwoch, 13. Februar 2013, ein. Die Veranstaltung findet zwischen 19 und 22 Uhr im Krug zum grünen Kranze (Talstr. 37) statt. Rheumatologische Erkrankungen sind in der Regel Systemerkrankungen, die zahlreiche Organe befallen können. Die Vaskulitis beschreibt  eine Vielzahl unterschiedlicher Krankheitsbilder, deren Gemeinsamkeit die entzündliche Veränderung von Blutgefäßen ist.

Die Vaskulitiden zählen mit einer Inzidenz von 30 pro 1 Millionen Einwohner pro Jahr zu den seltenen Erkrankungen („orphan-diseases“). In Abhängigkeit von der Größe der betroffenen Blutgefäße kann die Symptomatik stark variabel sein, eine Einteilung der Vaskulitiden nach der Größe der betroffenen Gefäße hat sich deshalb in den vergangenen Jahren etabliert. Besonders häufig kommt es dabei auch zu entzündlichen Manifestationen an der Niere. Zwischen der Rheumatologie und der Nephrologie gibt es also eine große „Schnittmenge“ mit vielen interessanten und herausfordernden gemeinsamen Fragestellungen und Problemen.