Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

20.10.2016

Patientenveranstaltung: „Rheumatische Erkrankungen: Vielfältige Krankheitsbilder, vielfältige Therapiemöglichkeiten“


In vier Vorträgen können sich Interessierte und Patienten am morgigen Freitag, 21. Oktober 2016 von 17 bis 19 Uhr, über rheumatische Erkrankungen informieren. „Rheumatische Erkrankungen: Vielfältige Krankheitsbilder, vielfältige Therapiemöglichkeiten“ nennt sich die Patientenveranstaltung, die das Rheumazentrum am Universitätsklinikum Halle (Saale) im Hörsaal 1 des Klinikums, Ernst-Grube-Straße 40 in Halle, anbietet. Die Vortragsthemen lauten:

1. Was ist eigentlich Rheuma? 

2. Fibromyalgiesyndrom: Wie erkennt man es, was kann man bei dieser Diagnose tun?

3. Die Gicht und ihre verschiedenen Formen: Wer ist betroffen? Wie kann man sie behandeln?

4. Rheumachirurgie an der Hand: Mehr als nur Gelenkersatz!

Im Anschluss an die Vorträge besteht für die Zuhörer die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die von Experten beantwortet werden. Dazu gehören zum Beispiel: Wie können diese Erkrankungen früh erkannt und kompetent behandelt werden? Welche Besonderheiten der Therapie sind bei älteren Patienten zu berücksichtigen? Und was können Betroffene tun, damit ihnen schnell geholfen wird? 

 

Das Rheumazentrum Halle bietet jedes Jahr um den Welt-Rheuma-Tag eine Veranstaltung für Interessierte, Betroffene und Ärzte. Das geht einher mit dem Ansinnen der Vereinigung der Regionalen kooperierenden Rheumazentren in Deutschland, die sich der Sicherung der rheumatologischen Versorgung, aber auch der Ausbildung und Lehre und der Erforschung rheumatischer Erkrankungen verschrieben haben. Dazu gehören die Zusammenarbeit mit der Deutschen Rheumaliga und die Organisation von Veranstaltungen, bei denen sich Patienten und ihre Angehörigen über Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises und über deren Behandlungsmöglichkeiten informieren können. 

 

Für Fragen steht apl. Prof. Dr. med. habil. Gernot Keyßer unter Telefon (0345) 557-1996 oder per E-Mail an gernot-keyszer(at)uk-halle.de zur Verfügung.