Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

23.11.2015

Lebensqualität in der Onkologie: Strahlentherapie und Pflegewissenschaften planen internationales Symposium


Bei der Planung einer Krebsbehandlung mittels Operation, Strahlentherapie oder Medikamenten ist der Erhalt oder die Verbesserung der Lebensqualität ein sehr wichtiges Thema. Zahlreiche Studien der letzten Jahre, bei denen Patientinnen und Patienten direkt zur eigenen Einschätzung ihrer Lebensqualität befragt wurden, haben aufgezeigt, welche tumorbedingten oder durch Nebenwirkungen ausgelösten Einschränkungen hier im Vordergrund stehen. Dennoch hat die Messung der Lebensqualität noch keinen Eingang in die onkologische Routineversorgung gefunden.

Dieser Problematik widmet sich ein „Special Symposium“ mit Workshop am 22. und 23. Januar 2016 am Universitätsklinikum Halle (Saale) mit dem Titel:  „Patient-reported Quality of Life in Clinical Oncology Practice“, das gemeinsam von Prof. Dr. Dirk Vordermark (Universitätsklinik für Strahlentherapie) und Dr. Heike Schmidt (Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaften) organisiert wird.

Dabei werden internationale Experten aus  der Quality of Life Group der European Organization for Research and Treatment of Cancer (EOCRTC) die Möglichkeiten und Konsequenzen der Erfassung von Quality of Life in der onkologischen Routineversorgung  präsentieren. Zudem wird die Expertise sowohl der AG „Lebensqualität und Ethik in der Radioonkologie“ der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO), die ihr 10jähriges Bestehen feiert, als auch des Standortes Halle mit seinen Schwerpunkten in der onkologischen Pflegeforschung und der Supportivtherapie einfließen.

Am Freitag, den 22.01.16 findet nachmittags ein internationales Symposium in englischer Sprache statt. Am Abend ist ein Get-Together im historischen Händelhaus, dem Geburtshaus des Komponisten Georg Friedrich Händel, mit passenden musikalischen Impressionen geplant. Am Samstagmorgen, 23.01.16, ist ein Workshop mit Projektvorstellungen vorgesehen, der Fokus wird auf potentiellen multizentrischen Aktivitäten der DEGRO-AG „Lebensqualität und Ethik in der Radioonkologie“ liegen. 

Die Veranstaltung ist für alle interessierten Berufsgruppen geöffnet. Eine Anmeldung für Symposium und Workshop sowie insbesondere für das Get-Together im Händelhaus am Freitagabend (begrenzte Kapazitäten) mit beigefügtem Flyer bis zum 31.12.15 wird erbeten.

Text: Prof. Vordermark

Programm