Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

09.10.2015

Universitätsklinikum Halle (Saale) richtet Ambulanzen für Flüchtlinge und Migranten ein


In Halle werden seit wenigen Tagen in der Außenstelle der ZAST Halberstadt im ehemaligen Maritim-Hotel mehrere Hundert Flüchtlinge aus verschiedenen Regionen betreut. Außerdem wird die Stadt Halle in diesem Jahr weitere Flüchtlinge und Migranten aufnehmen. Um die medizinische Versorgung dieser Menschen zu gewährleisten, richtet das Universitätsklinikum Halle (Saale) mit sofortiger Wirkung am Hauptstandort in der Ernst-Grube-Straße 40 internistische und kinderheilkundliche Facharztambulanzen für Flüchtlinge und Migranten ein. Die Ambulanzen stehen für Patientinnen und Patienten mit abklärungsbedürftigen Beschwerden und Befunden bereit. Akute Notfälle werden weiterhin jederzeit und rund um die Uhr durch die Zentrale Notaufnahme des Universitätsklinikums behandelt.

„Wir werden allen Menschen - egal welcher Nation oder Religion - in gesundheitlichen Notfällen unsere Hand reichen“, erklärt der Dekan der Medizinischen Fakultät, Professor Dr. Michael Gekle. In der halleschen Universitätsmedizin arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als zwei Dutzend Nationen. Für die Mitarbeiter des UKH ist es daher selbstverständlich,  die Augen nicht zu verschließen und die hilfesuchenden Flüchtlinge und Migranten mit Fürsorge und Fachkompetenz medizinisch zu betreuen. 

Fakultät und Universitätsklinikum haben begonnen, die notwendigen Dolmetscherleistungen zu organisieren. Derzeit geht die Universitätsmedizin davon aus, dass vor allem Erkrankungen aus dem Bereich der Inneren Medizin sowie der Kinder- und Jugendmedizin behandelt werden müssen. Außerdem steht die Universitätsklinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin bereit, schwangere Frauen zu betreuen. 

Pädiatrische Ambulanz des Departments für operative und konservative Kinder- und Jugendmedizin
Gebäude FG3, Ebene 2
Geöffnet Montag bis Freitag 13.00 – 15.00 Uhr
Anmeldung unter (0345) 557-5879

Internistische Ambulanz des Departments für Innere Medizin
Komplement, Untergeschoss
Geöffnet Montag bis Freitag 09.00 – 11.00 Uhr
Anmeldung nicht erforderlich, Rückmeldungen unter (0345) 557-3392 möglich