Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

10.03.2016

Endometriose – Weltweiter Aktionstag findet auch in Halle (Saale) statt


„Endometriose“ ist meist eine gutartige, aber schmerzhafte Frauenkrankheit, bei der sich Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutterhöhle in benachbarten Organen ansiedelt. Häufig betroffen sind dabei der untere Bauch- bzw. Beckenraum, die Eierstöcke und die Eileiter. Endometriose kann Grund sein für eine eingeschränkte Fruchtbarkeit. Um auf die Erkrankung aufmerksam zu machen, finden im März weltweit Aktionen und Patientinnenveranstaltungen statt. Am Samstag, 19. März 2016, ist es in Halle soweit. Ärzte/innen des halleschen Universitätsklinikums und aus der Niederlassung sowie Vertreterinnen der Selbsthilfegruppe Endometriose informieren zwischen 9.30 Uhr und 14 Uhr über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten. Ort; Christliche Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Halle gGmbH Gebäude: Villa Rabe, Riveufer 5 (unterhalb der Giebichensteinbrücke direkt an der Saale).

In der Veranstaltung geben Experten eine Übersicht über die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten in der ambulanten und stationären Versorgung der Erkrankung. Im Anschluss an die Vorträge haben die Gäste die Möglichkeit, persönliche Fragen in vertrauensvoller Atmosphäre zu stellen und Übungen, die zur Schmerzlinderung beitragen, ausprobieren.

Die Erkrankung Endometriose hat für Betroffene einschneidende körperliche, seelische und soziale Folgen. Die Auswirkungen von Endometriose sind bei jedem Betroffenen individuell und vielfältig, in ihren ganz unterschiedlichen Lebensphasen. Vom Kinderwunsch junger Frauen bis hin zu den Beschwerden in den Wechseljahren reicht das Spektrum dieser Lebensphasen! In Deutschland erkrankt fast jede zehnte Frau an Endometriose.

Programm:
 09:30 Uhr Begrüßung
 Prof. Dr. Christoph Thomssen, Direktor der Universitätsfrauenklinik Halle (Saale)

9.35 Uhr Operative Therapie
 Dr. Eva Kantelhardt, Universitätsfrauenklinik Halle (Saale)

9.55 Uhr Fertilität
 Dr. Solveig Köller, Zentrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie am Universitätsklinikum Halle (Saale)

10.20 Uhr Therapie in der Niederlassung
 Dr. Dörte Meisel, Niedergelassene Gynäkologin in Wettin

11.05 Uhr Schmerztherapie
 OÄ Dr. Lilith Flöther, Universitätsklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am Universitätsklinikum Halle (Saale)

11.30 Uhr Rehabilitationsangebote
 CA Dr. Claus Peter Cornelius; Kurklinik in Bad Schmiedeberg

Ca. 12.00 Uhr Mittagessen

Im Anschluss haben die Besucher/innen die Möglichkeit, sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit den Referenten zu unterhalten und Übungen zur Schmerztherapie auszuprobieren.