Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

01.04.2014

Einfach und entspannt ankommen – Mitarbeiter der Universitätsmedizin nutzen ab sofort das HAVAG-Jobticket


Ohne Fahrkarten-Sorgen zur Arbeit fahren ab sofort die Mitarbeiter des Universitätsklinikums Halle (Saale) sowie der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Denn mit dem HAVAG-Jobticket gehören lange Staus, nervige Parkplatzsuchen und Hektik der Vergangenheit an. Das Angebot der Halleschen Verkehrs-AG richtet sich an Arbeitnehmer, Voraussetzung ist ein Rahmenvertrag mit dem Arbeitgeber. HAVAG-Vorstand Vinzenz Schwarz übergab am Dienstag, 1. April 2014, Heike Mitsching, Mitarbeiterin im Universitätsklinikum Halle (Saale), offiziell das HAVAG-Jobticket. Sie entschied sich als erste in ihrem Unternehmen für das Ticket und fährt nun vergünstigt und bequem zur Arbeit und zurück.

Heute beginnt der Jobticketvertrag für alle Mitarbeiter des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät, die sich für das Angebot entschieden haben. „Verantwortungsbewusstsein für Arbeitnehmer beginnt nicht erst bei der Arbeit. Einen sicheren und stressfreien Arbeitsweg zu fördern, macht ebenso einen attraktiven Arbeitgeber aus. Das unterstützen wir gern und freuen uns, dass sich nun auch das Universitätsklinikum Halle (Saale) für unser Jobticket entschieden hat“, sagt Vinzenz Schwarz, Vorstand der Halleschen Verkehrs-AG. Auch PD Dr. med. Thomas Klöss, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Halle, freut sich über das Angebot: „Ich bin selber ein bekennender ÖPNV-Nutzer, weil man einfach entspannter von A nach B kommt.“ 

7,5 Prozent Ticket-Vergünstigung  gegenüber den freiverkäuflichen Abonnements ist für den Arbeitnehmer möglich. Voraussetzung für den Abschluss eines HAVAG-Jobtickets ist, dass mit dem jeweiligen Arbeitgeber des Jobticket-Nutzers ein Rahmenvertrag zur Ausgabe des Jobtickets abgeschlossen ist.

Tarifdetails und Preise zum HAVAG- Jobticket ABO Basis, ABO Premium und ABO Azubi sowie weitere Informationen befinden sich im Internet unter www.havag.com/fahrkarten/jobticket.

Text: HAVAG/Stadtwerke