Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

06.11.2013

Altersvorlesung startet in die neue Saison: 100. Vortrag steht auf dem Programm


Die Altersvorlesung der Universitätsmedizin Halle (Saale) startet am Donnerstag, 7. November 2013, in das zehnte Jahr. Dabei hält zum Auftakt Frau Professor Dr. Renate Rau (Institut für Psychologie; Martin-Luther-Universität) den 100. Vortrag in dieser beliebten Reihe, die seit 19. Semestern stattfindet und durchschnittlich etwa 100 Besucher/innen anzieht. Die Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" organisieren die hallesche Universitätsklinik und Poliklinik für Herz- und Thoraxchirurgie und das Interdisziplinäre Zentrum für Altern in Halle. Der Vortrag unter dem Titel „Besteht zwischen depressiven Störungen und arbeitsbedingtem Stress ein Zusammenhang?“ startet um 18 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude, Hörsaal 3/4.

Inhalt des ersten Vortrages:

Der Zusammenhang von Arbeitsbelastungen und dem Auftreten psychischer Erkrankungen rückte in letzter Zeit verstärkt ins Interesse der Unternehmen und Öffentlichkeit. Dabei gibt es im Verhältnis zur Häufigkeit der Medienpräsenz dieses Zusammenhangs weitaus weniger wissenschaftliche Untersuchungen darüber. Eine kürzlich zum Thema durchgeführte Studie unter der Federführung von Prof. Renate Rau beschäftigt sich mit arbeitsbedingten Ursachen für das Auftreten von depressiven Störungen. Sie zeigt, dass eine erhöhte Arbeitsintensität mit einem nachweisbar erhöhten Risiko für Depression und anderen Folgeerkrankungen einhergeht. In ihrem Vortrag wird Frau Prof. Rau Ergebnisse aus ihrer Forschung darstellen und im Anschluss für Austausch und Fragen zur Verfügung stehen.

Weitere Vorträge im Wintersemester 2013/2014:

Donnerstag, 21. November 2013: „Herausforderungen meistern in der Pflege von Menschen mit Demenz“, Prof. Dr. Gabriele Meyer, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft                                                                                

Donnerstag, 5. Dezember 2013: „Gibt es negativen und positiven Stress: Antworten aus der Biologie“, Prof. Dr. Andreas Simm, Universitätsklinik u. Poliklinik für Herz- und Thoraxchirurgie 

Donnerstag, 23. Januar 2014: „Leben mit vielen Erkrankungen – Multimorbidität und Polypharmazie“, Chefarzt Dr. Michael Meisel, Diakonissenkrankenhaus Dessau, Klinik für Innere Medizin und Geriatrie 

Donnerstag, 6. Februar 2014: „Altern und Suizidalität“, OA Dr. Florian Müller-Siecheneder, Universitätsklinik u. Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik