Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

13.11.2006

Die Lebensqualität erhalten


Kerngebiete der Lebensqualität umfassen sowohl physische und psychische als auch soziale Aspekte. In der metastasierten Situation richtet sich die ärztliche Behandlung in erster Linie auf den Erhalt der physischen Lebensqualität. Eine gezielte Auswahl einer nicht nur wirksamen, sondern möglichst wenig einschränkenden Behandlung ist erforderlich. Hierzu stellen beispielsweise neue orale Therapieformen eine interessante Alternative zu den bisherigen, manchmal belastenden intravenösen Therapien dar. Über die Vor- und Nachteile neuer schonender Methoden, ihre Einsatzmöglichkeiten in der täglichen Praxis sowie über die Möglichkeiten psychosozialer Unterstützung der Patientinnen in Zusammenarbeit mit einem Brustzentrum diskutieren die Teilnehmer mit namhaften Referenten. Dazu gehören Professor Dr. Christoph Thomssen, Direktor der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Gynäkologie sowie Leiter des Brustzentrums, Professor Dr. Nadia Harbeck (München) und Professor Dr. Dan-Serban Costa (Magdeburg). Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und dauert zwei Stunden. Anmeldung erforderlich unter Telefon (0345) 557-1847