Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

04.03.2005

GfH-Kongress 2005


Unter den anwesenden Wissenschaftlern wird es vor allem um die neuesten Erkenntnisse der Tumorgenetik sowie um die Bedeutung von Chromosomen-Endstücken (Telomeren) für die Entstehung von Krankheiten und die Prozesse des Alterns gehen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den molekularen Ursachen von Herzfehlern und der Frage, welche weitreichenden Funktionen die beiden Geschlechtschromosomen X und Y für den körperlichen Organismus haben. Die aktuellen Ergebnisse der Grundlagenforschung stehen in engem Zusammenhang mit Entwicklung neuer Diagnostikmöglichkeiten: deshalb sind der Einsatz genetischer Testverfahren, die dazugehörige umfangreiche genetische Beratung sowie Maßnahmen zur Qualitätssicherung weitere wichtige Themen dieser Tagung.

Ein Hauptthema des diesjährigen Humangenetikerkongresses stellt die Epigenetik dar, der auch der öffentliche Abendvortrag am Donnerstag, den 10.3.2005, gewidmet ist. Gastredner Wolf Reik aus Cambridge (UK) stellt den spannenden ?Kampf der Geschlechter im Genom? dar und erläutert die Bedeutung der elterlichen Prägung für Biologie und Medizin.

Was folgt nach der Entschlüsselung des Genoms? Welche genetischen Netzwerke sind an der Entstehung von Krankheiten beteiligt? ? diese und andere zentrale Fragen der ?postgenomischen molekularmedizinischen Ära? versucht Giulio Superti-Furga vom Forschungszentrum für Molekulare Medizin in Wien in seinem Plenarvortrag am Samstag, den 12.3.2005, zu beantworten.

Das detaillierte Tagungsprogramm ist zu finden unter:
www.gfhev.de