Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

10.10.2018

„4. Hallenser Update Intensivmedizin“


Vom 18. bis 20. Oktober 2018 findet das „4. Hallenser Update Intensivmedizin" der Universitätsklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin (Direktor: Prof. Dr. Michael Bucher) statt. Der Kurs richtet sich an Ärzte/innen,  die die Zusatzbezeichnung "Spezielle Intensivmedizin" erlangen möchten, aber auch an Assistenzärzte, die im Rahmen ihrer Weiterbildung zum Facharzt auf einer Intensivstation tätig sind. Die Veranstaltung findet im Universitätsklinikum Halle (Saale), Standort Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude, statt.

„Die intensivmedizinische Versorgung unserer kritisch kranken Patienten stellt immer wieder hohe Ansprüche an uns als Ärzte“, erklärt Prof. Bucher. . Die zunehmende Komplexität der behandelten Patienten sowie der zur Verfügung stehenden Therapieoptionen erfordern neben einem breiten allgemeinen medizinischen Basiswissen auch tiefgehende pathophysiologische Kenntnisse über die speziellen intensivmedizinischen Krankheitsbilder sowie einen sicheren Umgang mit den zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten. Gerade in den vergangenen Jahren hat eine ganze Reihe von Untersuchungen zu einer Neuausrichtung von Therapiekonzepten bei vielen Krankheitsbildern geführt.

Die zahlreichen Bereiche der Intensivmedizin machen es für den praktisch tätigen Arzt fast unmöglich, sich zeitnah über alle aktuellen Entwicklungen zu informieren und diese sinnvoll in die praktische Tätigkeit einfließen zu lassen.  „Im Rahmen dieses Updates wollen wir in drei Tagen einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Aspekte in der Behandlung kritisch kranker Patienten geben.“  Dafür konnte eine große Zahl an ausgewiesenen Spezialisten als Referenten gewonnen werden, die nicht nur theoretisches Wissen vermitteln, sondern auch die praktische Umsetzung dieser Konzepte mit den Kursteilnehmer/innen diskutieren werden.