Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

13.03.2019

7. Auflage: Fortbildungskurs der Augenklinik im Zeichen der Netzhaut


Nur mit gesunden Augen kann man die Welt um sich herum gut wahrnehmen. Die Netzhaut im Auge funktioniert wie ein Chip in der Digitalkamera. Ist sie erkrankt, kann die Sehkraft bedroht sein. Ein plötzlicher Gefäßverschluss im Auge lässt die Wahrnehmung schwinden bis hin zur völligen Erblindung des Auges.

Der klinisch orientierte Retina-Grundlagenkurs, der in seiner 7. Auflage vom 22. bis 26. März 2019 am halleschen Universitätsklinikum stattfindet, soll gerade den jungen Ophthalmologen einen roten Faden zur Interpretation von Fundus-, Angiographie- und OCT-Befunden bei verschiedenen Netzhauterkrankungen bieten, um therapeutische Entscheidungen zur intravitrealen Injektion, Laserkoagulation der Netzhaut, bzw. Vitrektomie zu treffen. Zusätzlich werden in WetLabs praktische Fähigkeiten der Laserkoagulation und der IVOM vermittelt. Die Laserstrategien werden erläutert und die Skills in kleinen Gruppen unter Anleitung erfahrener Ophthalmochirurgen gefördert. Außerdem kann das Zertifikat zum Laserschutzbeauftragten erworben werden.

Die Veranstaltung wird durch die hallesche Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde (Direktor: Prof. Dr. Arne Viestenz) durchgeführt.