Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

17.09.2013

Hallesches Symposium auf dem 25. Deutschen Geriatriekongress in Hof – Halle 2014 Gastgeber


Auf dem 25. Deutsche Geriatriekongress in Hof wurde erstmals eine gesamte Sitzung von Referenten des Universitätsklinikums Halle (Saale) und der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität gestaltet. Unter dem Leitthema „Organalterung - Klinische Konsequenzen“ berichteten Prof. Andreas Simm über Alterungsprozesse am Herzen. Die Einschränkungen der Nierenfunktion beim betagten Menschen waren Inhalt des Vortrages von Prof. Matthias Girndt. Dr. Rüdiger Neef sprach über die fortschreitenden Veränderungen des Muskel-Skelett-Systems, bevor Prof. Ursula Müller-Werdan zum Abschluss der Sitzung spezifische Alternsmechanismen des Immunsystems beschrieb. Alle Vorträge wurden ausführlich diskutiert. Mit einem weiteren Vortrag und insgesamt drei Podiumsvorsitzen trugen die Hallenser  maßgeblich zum Gelingen des diesjährigen Kongresses bei. Die damit verbundene Wertschätzung ist Ausdruck der Anerkennung  langjähriger aktiver Arbeit und Forschung zum Thema Alternsmedizin in Halle.

Der Ausblick auf das kommende Jahr verspricht einen ganz besonderen Höhepunkt und ein Novum zugleich. Vom 24. bis 27. September 2014 werden erstmals fünf geriatrisch-gerontologische Fachgesellschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen gemeinsamen Kongress ausrichten. Zu der Veranstaltung unter dem Motto „Stress und Altern – Chancen und Risiken“ werden die Stadt Halle und die Martin-Luther-Universität über 1000 nationale und internationale Gäste begrüßen dürfen.